Warenkorb

Stef Tuinstra


STEF TUINSTRA * (1954) studierte Orgel am Prins Claus Conservatorium in Groningen (Niederlande) bei Wim van Beek und schloss sein Studium Summa Cum Laude mit dem  UM-Diplom (dem heutigen Master-Diplom) ab. Am selben Institut studierte er überdies noch Klavier, Cembalo und Posaune. Danach erhielt  er Unterricht bei Gustav Leonhardt und nahm an diversen Masterclasses teil. 
1978 erhielt er das Diplom ersten Grades für Kirchenmusik und Chorleitung, 1979 den Prix d'Excellence (zu jener Zeit die höchste niederländische Auszeichnung für Musiker) und 1980 den Choralpreis beim Nationalen Improvisationswettbewerb in Bolsward. 1986 erlangte er eine Auszeichnung beim Inter-nationalen Cembalowettbewerb in Brügge. 
Stef Tuinstra war viele Jahre lang als Chor-und Orchesterdirigent tätig.

                                                                                                © Foto: Sjaak Verboom

Stef Tuinstra ist Organist an der Nieuwe Kerk  in Groningen (er bespielt dort ein 3-manualiges klassizistisches Instrument aus 1831).
Er ist Spezialist in (Stil-)Improvisation von der Renaissance bis zur Moderne. 
Als erfahrener und international arbeitender Orgel(bau)berater zeichnet Stef Tuinstra mittlerweile für mehr als fünfzig Projekte verantwortlich. Er ist Mitglied der niederländischen Vereinigung von Orgelberatern und arbeitet zusammen mit der niederländischen protestantischen Kirche und dem niederländischen Bundesamt für das Kulturelle Erbe. Er hat bislang schon mehr als hundert Projekte begleitet.
Stef Tuinstra ist Direktor der NoordNederlandse OrgelAcademie (NNOA) und unterrichtet Orgel, Cembalo, Klavier, (Stil-)Impro-visation, Choralbegleitung und Orgelbau. Des weiteren ist die NNOA mit CD-Produktionen präsent und unternimmt Aktivitäten zur Stimulierung der Orgelkultur  in den Nord-Niederlanden. Der ungemein reiche Orgelbestand, vor allem in der Provinz Groningen, und seine gut organisierte Verwaltung bieten hierzu attraktive Möglichkeiten. 

Stef Tuinstra gibt  regelmäßig Konzerte, Lesungen und Masterclasses in verschiedenen europäischen Ländern, in Japan und in den USA.
Stef Tuinstra ist zudem Autor diverser (internationaler) Publikationen über Orgelbau und Orgelspiel. 

Einspielungen von Stef Tuinstra sind auf diversen CDs erhältlich. CDs seines eigenen Labels NNOA erhalten weltweit ausgezeichnete Kritiken und werden als originell, innovativ und tonangebend gesehen für die Interpretation Alter Orgelmusik. Jahrzehntelang haben Tuinstras Interpretationen nichts an ihrer Aktualität verloren.
Zwei Produktionen, an denen Tuinstra wesentlichen Anteil hatte, wurden mit einem Edison ausgezeichnet und seine letzte Aufnahme mit dem integralen Orgelwerk von Georg Böhm (3-CD-Album auf dem Label Document) wird von der internationalen Fachpresse als eine Spitzenproduktion beurteilt.